Kellerinnenabdichtungen auf der Bodenplatte mit kaltselbstklebenden Dichtungsbahnen

1 Streifenabdichtung
KÖSTER Fixband 15 SY
2 Dichtungskehle
KÖSTER Sperrmörtel-Fix quellfähig
3 Voranstrich
KÖSTER Bitumen-Voranstrich
KÖSTER KBE-Flüssigfolie
KÖSTER KSK Voranstrich BL
4 Flächenabdichtung
KÖSTER KSK SY 15

Verarbeitung

Schnell, einfach und ohne lange Wartezeiten: Die Abdichtung der Bodenplatte mit KÖSTER KSK-Dichtungsbahnen.

Unter aufgehenden Wänden wird eine Streifenabdichtung (Horizontalsperre) aus KÖSTER Fixband 15 SY eingelegt, um aufsteigende Feuchtigkeit zu vermeiden.

Der Wand-/Sohlenanschluss wird mit einer Dichtungskehle aus KÖSTER Sperrmörtel-Fix quellfähig zur Vermeidung von Spannungen in der Abdichtungslage ausgerundet.

Der Voranstrich erfolgt üblicherweise mit dem lösungsmittelfreien KÖSTER KSK Voranstrich BL. Die Flächenabdichtung erfolgt standardmäßig mit KÖSTER KSK SY 15. Sie wird auf die vorbehandelte trockene Betonplatte aufgeklebt. Die Nahtüberlappungen betragen jeweils 10 cm.

Die Abdichtung mit der KÖSTER KSK-Bahn sind vor nachfolgenden Arbeiten vor möglicher Beschädigung zu schützen. Die Abdichtung der Bodenplatte ist jeweils sorgfältig und vollständig an die Abdichtung der aufgehenden Wände anzuschließen.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern.