NEUE MwSt. und zusätzlich 3% Rabatt auf alle Produkte

BOA TrockenFIX

Artikelnummer: BOATROCKENFIX

BOA TrockenFIX ist ein organisches Produkt zur Injektion in mineralische Mauerwerke zum Zweck der Erzeugung einer sowohl horizontalen wie flächigen lnjektionsbarriere gegen aufsteigende Feuchtigkeit und Querdurchfeuchtung.

Kategorie: BOA TrockenFix

Menge

ab 19,38 €
38,77 € pro l

inkl. 16% USt. ,(Versand Standard)

Alter Preis:
Rabatt: 3%
30000 auf Lager

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.



BOA TrockenFIX

BOA TrockenFIX ist ein organisches Produkt zur Injektion in mineralische Mauerwerke zum Zweck der Erzeugung einer sowohl horizontalen wie flächigen lnjektionsbarriere gegen aufsteigende Feuchtigkeit und Querdurchfeuchtung.

Abb.1 zeigt aufsteigende Feuchtigkeit und Querdurchfeuch­tung durch fehlende oder defekte Außenabdichtung.

Beide Feuchtigkeitsprobleme lassen sich mittels Injektion von BOA TrockenFIX leicht beheben.

BOA TrockenFIX wirkt weder porenverengend noch porenver­stopfend, weswegen nach der Ausbringung des Wirkstoffs und der Austrocknung des Mauerwerks dieses seine natür­liche Restfeuchte erzielt und die höchste Wärmedämmung zurückerlangt. Dieses Er­gebnis wird dank eines speziellen Polymers erreicht, das in sehr dünnflüssigem und hochreinem Paraffinöl gelöst ist. Der Wirkstoff insgesamt wie auch seine einzelnen Bestand­teile sind für die menschliche und tierische Gesundheit un­bedenklich.

Vorteile

  • Sichere und einfache Anwendung durch stark hydrophobierende Wirkung
  • Anwendbar auch bei höchster Mauer­ werksdurchfeuchtung durch extreme Kriechfähigkeit
  • Für alle mineralische Mauerwerke geeignet
  • Keine nachträgliche Bildung bauschädlicher Substanzen
  • Geringer Zeitaufwand beim Erstellen der Sperren
  • Rechnerische Haltbarkeit der Sperre von ca. 80-90 Jahren.

BOA TrockenFIX
ab 19,38 € *
38,77 € pro l
BOA TrockenFIX Leerflaschen 500ml 45 Stück in Kiste
jetzt nur 94,55 € *
2,10 € pro 1 Stück

Technisches Merkblatt

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt WTA

BOA TrockenFIX Verarbeitung

Anwendungsgebiete

HP-HZ ist ein lösemittelfreies,nichtwasserverdünnbaresKonzentrat zur Injektion in mineralische Mauerwerke zum Zwecke der Erzeugung einer horizontalen Injektionsbarriere gegen aufsteigende Feuchtigkeit oberhalb von Stau-und Druckwasserebenen in mineralischen Mauerwerken.

HP-HZ ist WTA zertifiziert und geprüft bis 95 % Durchfeuchtungsgrad gemäß WTA Merkblatt 4-4-04 „Mauerinjektion gegen kapillare Feuchtigkeit“.

Produkteigenschaften

  • Hydrophobierend Nicht wasserverdünnbar
  • Geringer Verbrauch
  • Geprüft für Durchfeuchtungen bis 95%
  • Wirkprinzip: hydrophobierend
  • Wirkstoff: Alkalisilikat-Siliconat

Verarbeitung

Hinweise HP-HZ ist ausschließlich zur nachträglichenQuerschnittsabdichtung (Horizontalsperre) poröser Baustoffe gegen kapillar aufsteigende Feuchtigkeit geeignet. Bei dichten Baustoffen mit geringer Saugfähigkeit ist die Eignung vorher zu prüfen.

Vorarbeiten

Geschädigten oder versalzenen Altputz im Bereich derInjektionszone entfernen. Reinigen der Wandflächen undAuskratzen von weichen Fugen.

Klüftige Mauerwerke, Natursteinmauerwerke sowie Hohlkammersteine sind vor der Injektion mit Suspensionen zu verfüllen.

Die Verdünnung des Konzentrates bei Durchfeuchtungsgrad (DFG) bis 95% beträgt 1:2 (1 Teil HP-HZ : 2 Teile sauberes Leitungswasser).

Horizontalsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit

Das WTA-Merkblatt 4-4-04 „Mauerwerksinjektion gegen kapillare Feuchtigkeit“ ist zu beachten! Die Einbauhöhe ist vor Arbeitsbeginn festzulegen.

Zu beachten ist die Art und Funktionsfähigkeit der Außenwandabdichtung, die Höhe des anstehenden Erdreiches und der vorgesehenen flankierenden Maßnahmen. Setzen einer einreihigen Bohrlochkette im Abstand von 12,5cm bis ca. 5cm vor Mauerwerksende. Der Bohrwinkel beträgt in Abhängigkeit der Mauerwerksstärke 30-50°, es muss dabei mindestens eine Lagerfuge durchbohrt werden. An Ecken wird jeweils eine Bohrung schräg in das Mauerwerk eingebracht, ab 60cm Wandstärke sind zwei Bohrungennötig. Bei nicht durchgängiger Horizontalsperre den gesperrten Wandbereich seitlich mit einer Bohrlochkette bis 20 cm über OK Außengelände gegen Überwanderung von Feuchtigkeit aus nicht gesperrten Bereichen absichern.

Aussaugen des Bohrloches, setzen der Packer und anschließend HP-HZ unter Druck (ca. 5 bar) in das Mauerwerk injizieren. Bei schwach saugenden Baustoffen wird eine zweireihige Bohrlochanordnung empfohlen. Nach der Injektion werden die Injektionspacker entfernt und die Bohrlöcher mit Zementmörtel verschlossen.

Verbrauch

Der Verbrauch ist abhängig von der Porosität des Baustoffes. Bei der Anwendung in Ziegelmauerwerk (Mischungsverhältnis 1:2) beträgt der Verbrauch ca. 3 Liter HP-HZ Konzentrat, bzw. 9 Liter gebrauchsfertige Mischung, pro qm Mauerwerksquerschnitt. Bei geringerer Materialaufnahme sind Nachinjektionen einzuplanen.

Produktkenndaten

  • Dichte bei 23 °C: ca 1,3g/cm3
  • Viskosität: wässrig-dünnflüssig
  • Dampfdruckdurchlässigkeit:>90%
  • pH Wert: ca. 14Aussehen: farblos, klar
  • Injektionsdruck: bis 5 bar
  • Verarbeitungstemperatur: minimal +3°C, maximal +30°C

Flankierende Maßnahmen und Trocknungsdauer

Die Trocknungsdauer des Mauerwerkes bis zur Ausgleichfeuchte ist abhängig von der Durchfeuchtung sowie einer zusätzlichen guten Be-und Entlüftung des gesamten Raums.

Trocknungsgeräte unterstützen den Abtrocknungsprozess.

Geschädigte Putze und Anstriche sind nach der Injektion zu entfernen und durch Putze aus dem BOA Baustoff Abdichtungssystem zu ersetzen.

Farbanstriche auf die vollständig abgetrockneten Putzflächen sind ausschließlich mit der diffusionsoffenen Silikatfarbe „ Innenfarbe“ auszuführen.

Arbeitsgeräte und Reinigung

  • Hammerbohrmaschine
  • Hammerbohrer 14mm mit 4-Schneidekopf
  • Membran oder Kolbenpumpe
  • Injektionspacker

Lieferung, Lagerung

Frostfreie Lagerung.

Bei ungeöffneten Originalgebinden beträgt die Haltbarkeit 12 Monate ab Herstellungsdatum.

Das Produkt reagiert mit Luftfeuchtigkeit.Angebrochene Gebinde dürfen keinen Kontakt zu Luft oder Wasser haben.

Ökologie, Sicherheit, Entsorgung

Informationen zur Arbeitssicherheit, Transport, Ökologie und Entsorgung können dem jeweils aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnommen werden.